Wahres Glück entsteht nicht durch die Beschäftigung mit sich selbst, sondern durch die Hingabe an ein lebenswertes Ziel (Helen Keller)

Glück kann man auch in der Natur finden

Die Schriftstellerin Helen Keller, die mit zwei Jahren taubblind wurde, war sicher eine außergewöhnliche Frau und das Zitat lädt natürlich zu vielen Fragen ein. Was genau versteht sie denn unter „Wahres Glück“? Kann es die Hingabe an ein Ziel geben, ohne sich mit sich selbst zu beschäftigen? Dies sind nur zwei Fragen, die mir sofort in den Sinn kamen. Die Beschäftigung mit uns selbst ist per se weder gut noch schlecht. Erst der Grund und die Erkenntnisse, die aus dieser Auseinandersetzung gewonnen werden geben der Beschäftigung Sinn oder machen Sie zu einem immerwährenden mentalen Martyrium.  Wahres Glück ist für mich genauso wie Glück oder Erfolg ein höchst subjektives Phänomen und somit muss sich jeder bewusst machen, was er oder sie unter Glück versteht. Woran erkennen Sie, dass Sie glücklich sind? Haben Sie sich diese Frage jemals gestellt? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit, dies zu tun. Nehmen Sie sich die Zeit und überlegen Sie, was für Sie wahres Glück ist und woran Sie erkennen, wenn Sie wahres Glück erleben und spüren. Was hat es jetzt noch mit dem lebenswerten Ziel auf sich? Helen Keller hat natürlich völlig Recht, wenn Sie betont, wie wichtig für uns ein lebenswertes Ziel ist. Der Psychiater und Holocaustüberlebende Viktor Frankl zielt mit seiner Suche nach dem Sinn auf die gleiche Idee ab. Sowohl die Erkenntnis des Sinnes, als auch die Hingabe an ein lebenswertes Ziel können bei uns ungeahnte Kräfte und Energien freisetzen.

Es macht uns in der Regel auch glücklicher und zufriedener, wenn wir wissen, warum wir etwas tun oder lassen.  Insofern beinhalten die Ideen von Helen Keller und von Viktor Frankl eine positive Intention und ermöglichen uns, uns positiv mit der Welt und ihren Chancen und Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Die Hingabe an ein lebenswertes Ziel kann ich Ihnen nur ans Herzen legen und ich hoffe, Sie haben solch ein Ziel bereits entdeckt. Falls Ihnen so ein Ziel noch nicht bewusst ist, dann seien Sie in den nächsten Tagen einfach offen für Impulse und vielleicht erhalten Sie dann mehr Klarheit über ein lebenswertes Ziel und den Sinn Ihres Daseins.

Ich wünsche Ihnen viele interessante Ideen

Ihr Glücksphilosoph

Michael Preiner

Happy Me - Der Glücksphilosoph

Verdammt wie werde ich glücklich?

Im Newsletter sind immer wieder praktische Tipps zum Thema alltägliches Glück und Hinweise zu Gratiswebinaren oder Goodies, die dich bei deinem Weg zum Glück unterstützen.

Gratuliere du hast dich erfolgreich in den Newsletter eingetragen. Der erste Schritt zum alltäglichen Glück ist getan. Ich freue mich, dass du einen Stück deines Weges mit mir gehst. Mit positiven Grüßen - Michael