„Liebe, ein liebenswürdiger Wahnsinn – Ehrgeiz, eine ernsthafte Dummheit.“ (Sébastien Chamfort)

Liebe ist so wertvoll wie eine Perle

Der Schriftsteller Sébastien Chamfort lebte von 1741 – 1791 in Frankreich und war erst ein Günstling des Hofes, bevor er zu den Revolutionären überwechselte und letztlich sogar Vorsteher der Nationalbibliothek wurde. Er kam seiner zweiten Verhaftung durch die Gefolgsleute von Robespierre durch einen Suizidversuch zuvor und starb an dessen Folgen.

Der äußerst ehrgeizige Chamfort, der mit seinen Ehrungen und seiner Karriere nie zufrieden war, musste es letztlich ja aus eigener Erfahrung wissen, dass der Ehrgeiz eine Dummheit sein muss. Ehrgeiz ist als Begriff für mich stets ein Faszinosum gewesen, denn dieses zusammengesetzte Nomen aus Ehre und Geiz verleitet mich zu einem voreiligen Schluss. Der würde bedeuten, dass man mit Ehre geizt. Aber eigentlich kommt das Wort Geiz von dem mittelhochdeutschen Wort gīt[e]: („Gier“, „Habgier“) und unter dem Aspekt macht es auch Sinn, denn Ehrgeiz ist die Gier nach (öffentlicher) Anerkennung. Unter diesem Aspekt macht es für mich durchaus Sinn, den Ehrgeiz als ernsthafte Dummheit zu bezeichnen. Denn wenn die Aktivitäten eines Menschen nur vom Ehrgeiz getrieben sind, dann wird dieser damit nicht glücklich werden können. Genau aus diesem Grund empfehle ich stets, sich seiner Motive und Antreiber bewusst zu sein und diese auch ständig zu hinterfragen, denn nur wenn ich weiß, was mich im Innersten antreibt, kann ich mich auch verändern und meinem persönlichen Glück näherkommen. Denn die unbewussten Antreiber oder Motivatoren verleiten uns oft zu Aktionen und Handlungen, die nicht unserer Person entsprechen. Unbewusster Ehrgeiz, also das Streben, die Erwartungen der anderen zu erfüllen, führt uns immer weiter und weiter von unserem Wesenskern weg.

Dass die Liebe ein liebenswürdiger Wahnsinn sein kann, steht für mich außer Frage und das ist auch gut so. Denn genau dieser „Wahnsinn“ macht die Welt so lebenswert. Was wäre das Leben ohne Liebe, es wäre für mich sehr grausam und nicht lebenswert.

Nehmen Sie sich heute 5 Minuten Zeit, sich mit Ihren inneren Antreibern zu befassen und machen Sie sich bewusst, warum Sie handeln, wie Sie handeln. Und wenn Ihre erste Reaktion die Folgende ist: „Das ist so, weil es schon immer so war“, oder „Keine Ahnung“, dann sollten Sie sich fragen: „Was wäre, wenn es nicht mehr so wäre?“ oder „Was wäre, wenn ich eine Ahnung hätte?“

Ich wünsche Ihnen viel liebenswürdigen Wahnsinn und wenig ernsthafte Dummheit.

Happy Me - Der Glücksphilosoph

Verdammt wie werde ich glücklich?

Im Newsletter sind immer wieder praktische Tipps zum Thema alltägliches Glück und Hinweise zu Gratiswebinaren oder Goodies, die dich bei deinem Weg zum Glück unterstützen.

Gratuliere du hast dich erfolgreich in den Newsletter eingetragen. Der erste Schritt zum alltäglichen Glück ist getan. Ich freue mich, dass du einen Stück deines Weges mit mir gehst. Mit positiven Grüßen - Michael